Gentle Worker's Labrador Retriever

Gentle Worker's Labrador Retriever

 

Gentle Worker`s Bannerlinie

 

 

 

zurück >>

Warum Sie sich für einen VDH-Züchter entscheiden sollten...

 

Welpen aus kontrollierter Zucht

 

 

Kaufen Sie Ihren Welpen bei einem Züchter, der Mitglied in einem VDH-Zuchtverein ist. Denn im VDH gilt eine der strengsten Zuchtordnungen der Welt mit hohen Qualitätsstandards. Die Ahnennachweise der VDH-Mitgliedsvereine sind mit dem VDH-Gütesiegel ausgezeichnet. Es gewährleistet, dass strenge Wurf- und Zuchtkontrollen durchgeführt werden. Aufwendige Zuchtprogramme zur Vermeidung genetischer Defekte und die enge Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Forschung verfolgen dabei das eine Ziel: Die Zucht von gesunden und sozialverträglichen Rassehunden.

Quelle: Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH), www.vdh.de

Züchter im VDH

 

Vielzahl an Vereinen

Immer wieder stellen wir fest, dass die Vielzahl der Zuchtvereine für Welpeninteressenten oft verwirrend ist. Daher möchten wir darauf hinweisen, dass für die Rasse Labrador Retriever nur folgende Vereine Mitglied im VDH sind:

 

Was dürfen Sie nun von einem VDH-Züchter erwarten,
was regeln die Zuchtvereine und
welche Vorteile bietet Ihnen ein Welpe aus kontrollierter Zucht?

 

Überprüfung der Zuchtstätte

Vor Genehmigung der Zucht kontrollieren Zuchtwarte des Zuchtvereines die Zuchtstätte hinsichtlich Ihrer Eignung. Weiterhin wird der Hundebestand sowie die Haltung und Betreuung der Tiere kontrolliert.

 

Unterstützung der Züchter

Von den Vereinen werden den Züchtern Informationen zur Verfügung gestellt (z.B. Datenbanken), wodurch die Züchter sich intensiv über die Ahnen informieren können. So kann der Züchter über viele Generationen bestimmte Faktoren (z.B. Krankheitsrisiko) verfolgen und für eine verantwortungsvolle Planung nutzen.

Weiterhin bietet der Zuchtverein regelmäßig Fortbildungsmaßnahmen für die Züchter an.

 

Eignung der Zuchthündin

Bevor eine Hündin die Zuchtzulassung erhält, müssen diverse Gesundheitsuntersuchungen (Gelenke, Augen, weitere Erbkrankheiten) und ein “Wesenstest”, der die Charaktereigenschaft der Hündin überprüft, durchgeführt werden. Ferner wird die Hündin einer “Formwertbeurteilung” vorgestellt. Hier prüft der Zuchtrichter, in welcher Weise der Hund dem für die Rasse hinterlegten Standard (F.C.I.-Standard) entspricht. Abschließend wird dann durch den Zuchtverein die Zuchtzulassung entweder auflagenfrei oder mit Auflagen ausgesprochen.

 

Schutz der Mutterhündin

Hier regelt die Zuchtordnung strenge Vorgaben bezüglich Mindest- und Höchstalter der Zuchthündin, Anzahl der Würfe oder zeitlicher Abstand zwischen den Würfen.

 

Kontrolle der Welpen

Mindestens einmal während der Aufzucht beim Züchter wird der Wurf von einem Zuchtwart besucht und es erfolgt eine “Wurfabnahme”, bei der Zustand der Welpen (und der Mutterhündin), gesundheitliche Mängel usw. schriftlich festgehalten werden.

 

Unterstützung der Welpenkäufer

Ein seriöser Züchter hat für Ihre Fragen immer ein offenes Ohr - dies endet nicht mit Abgabe der Welpen! Er möchte ein Hundeleben lang Ansprechpartner sein und berät sie in allen Fragen rund um ihr neues Familienmitglied.

In der Regel bekommen Sie bei der Welpenabgabe eine Informationsmappe mit Fütterungshinweisen und hilfreichen Tipps für die ersten Monate.

Manche Züchter bieten für ihre Welpenkäufer sog. “Welpentreffen” an, bei denen sie die Geschwister wiedersehen können.

 

Untersuchung der Nachzucht

Verantwortungsvolle Züchter bestehen auf der Kontrolle Ihrer Nachzucht. Hierzu wird in der Regel verlangt, dass der Hund im Alter von 12-15 Monaten auf HD (Hüftgelenkdysplasie) und ED (Ellenbogendysplasie) untersucht wird (“HD-/ED-Röntgen”) und darüber hinaus bei einem Wesenstest vorgestellt wird. Nur so können Risiken erkannt und vielversprechende Hunde für die Zucht selektiert werden!

 

Rassegerechte Ausbildungsangebote

Oft bieten regionale Untergruppen der Zuchtvereine ein rassespezifisches Ausbildungsangebot und Trainingsgruppen an.

 

Anerkannte Prüfungen und Ausstellungen

Nur VDH-Hunde können an anerkannten Prüfungen oder Ausstellungen teilnehmen, die einen wirklichen Qualitätsvergleich abbilden. Was nützt Ihnen ein 1. Platz auf einer “No-Name-Show”, wenn Sie der einzige Starter waren!?

 

 

Labbi Trennlinie halb

 

 

Natürlich ist auch nicht jeder VDH-Züchter gleich. Selbstverständlich müssen die Vorgaben der Zuchtvereine beachtet werden. Darüber hat natürlich jeder Züchter seine eigene Art und Weise, seine eigene Motivation und ein unterschiedliches Engagement. Besuchen Sie den Züchter Ihrer Wahl und machen sich ihr eigenes Bild!

 

 

 

 

 

 

zum Anfang dieser Seite >>

zurück zur Übersicht >>

 

 

 

Züchter im LCD e.V.

 

 

 

Sandra Möllney - Gentle Worker`s Labrador Retriever - Telefon 0201/8576600 - E-Mail: info@gentle-worker.de

 

 

Züchter im LCD e.V. - Mitgliedschaften: L.R.C. (The Labrador Retriever Club of Great Britain)

 

 

Bitte beachten Sie den Kopier- und Vervielfältigungsschutz für meine Bilder und Texte!